Shop

James Hanley: Fearon.

24,00 

Roman. Aus dem Englischen von Joachim Kalka. Mit einem Vorwort von Anthony Burgess.
Arco Verlag 2014.

Als Tagträumer in der Schule sehnt sich Fearon, aus der bedrückenden Enge seiner Herkunft aus einer Hafenarbeiterfamilie auszubrechen, nach Bildung, danach, Drogist zu werden. Aber sein Vater setzt diesen Träumen ein jähes Ende: Sein erster Tag als halbwüchsiger Hilfsarbeiter in den Docks von Liverpool wird zur brutalen, erniedrigenden Erfahrung. Seinen Eltern kann Fearon seine Nöte nicht mitteilen. Die verzweifelte Flucht als blinder Passagier auf ein Handelsschiff liefert ihn einer feindseligen Erwachsenenwelt gnadenlos aus.

Nachdem James Hanleys grandioser Roman Boy 1932 in der für skandalöse Erotika – wie später Nabokovs Lolita – berüchtigten Paris Obelisk Press erschienen war, schlug eine alarmierte prüde britische Öffentlichkeit zurück. Anstoß erregt hatte eine halbnackte Bordelltänzerin auf dem Umschlag und die schonungslose Darstellung menschlicher Abgründe und sexueller Phantasien von Erwachsenen. Derart skandalisiert, verschwand James Hanleys Beitrag zur Weltliteratur nicht einfach nur in der Versenkung, sondern wurde in England sogar öffentlich verbrannt. Gleichzeitig gefeiert und verteidigt von Schriftstellern wie William Faulkner, E. M. Forster und John Cowper Powys bis hin zu Henry Miller, Henry Green und Anthony Burgess (A Clockwork Orange), ist ein lange unterdrücktes Kultbuch endlich erstmals auf Deutsch zu lesen.

ISBN 978-3-938375-60-0. Keine Versandkosten

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „James Hanley: Fearon.“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien: ,